Spenden

 

Spendenkonto

 

UBS AG, CH-8098 ZUERICH, Konto 80-2-2
IBAN: CH42 0020 8208 9130 9440 Y
Verein zur Unterstützung des Ciculo Infantil Oruga (Honduras), 8624 Grüt

 

 

Finanzierung durch Spenden

Das Projekt Circulo Infantil Oruga wurde bis Ende 2001 zum grössten Teil von Sandra Quiroz de Eggenberger und ihrem Ehemann finanziert. Aber auch vereinzelte Beiträge von Privatpersonen aus der Schweiz trugen zur Realisierung bei. Um dem Projekt eine bessere finanzielle Basis zu geben, gründeten Joëlle und Christoph Kilchsperger Ende 2001 in der Schweiz den "Verein zur Unterstützung des Circulo Infantil Oruga". Während eines Besuches in Honduras im August 2001 waren sie von Sandra Quiroz Arbeit so beeindruckt, dass sie beschlossen finanzielle Unterstützung zu leisten. Mit ihrer ersten Sammelaktion hofften sie genügend Geld zusammen zu bringen, um weiteren Kindern aus den Armenvierteln von San Pedro Sula den Besuch einer Vorschule zu ermöglichen.

Momentan bezahlt der Verein sämtliche Löhne der Lehrpersonen, der Koordinatorin, der Therapeutin und des Wächters, der auch den Garten pflegt und ermöglicht dringende Reparaturen an Gebäuden und Mobiliar, was insgesamt pro Jahr rund einer Summe von Fr. 50‘000.- entspricht.
An das Neubauprojekt von 2008 in "El Zapotal" leistet der Verein einen Beitrag von rund Fr. 40‘000.-.

Die Kosten für das 2014 fertiggestellte Auditorio im Umfang von Fr. 50'000.- wurden voll und ganz aus der Vereinskasse bezahlt.

 

Administrative Kosten

Da Joëlle und Christoph Kilchsperger sämtliche administrativen Kosten tragen, fliessen die Spenden zu 100% in das Projekt.

 

Steuerbefreiung für den Verein zur Unterstützung des Circulo Infantil Oruga

Nach der Beurteilung sämtlicher Unterlagen wie Jahresberichte, Jahresrechnungen, Statuten, Prospekte, Homepage etc. durch das kantonale Steueramt Zürich (Dienstabteilung Recht) wurde der Verein zur Unterstützung des Circulo Infantil Oruga wegen Verfolgung von gemeinnützigen Zwecken mit Wirkung ab Steuerjahr 2004 von der Staatssteuer und den allgemeinen Gemeindesteuern sowie von der direkten Bundessteuer befreit. 2014 wurde der Verein auch vom Kanton Thurgau offiziell von den Steuern befreit.
Für die Spenderinnen und Spender bedeutet dies, dass Beiträge an den "Verein zur Unterstützung des Circulo Infantil Oruga" offiziell unter dem Punkt "Gemeinnützige Zuwendungen" der Steuererklärung vom Einkommen abgezogen werden dürfen.

 

Grosse Sammelaktionen

Mercado Oruga: Basar unter dem Motto "Kinder für Kinder" der Primarschule Erlenbach 2013
Im Rahmen einer Projektwoche bastelten sämtliche Kinder der Primarschule Erlenbach für den Basar vom 16.11.2013. Zudem gab es zwei kleine Konzerte der Kindergartenschüler- und schülerinnen an diesem Tag. Der erwirtschaftete Betrag von Fr. 27‘348.70 mutet fast unglaublich an.

 

Beitrag 2007 der ref. Kirchgemeinde Erlenbach ZH an den Neubau
Der Erlös des Weihnachtsbasars vom 24.11.2007 zusammen mit Sonntags- und Vesperkollekte ergab Fr. 22‘965.70 zugunsten des Neubaus.

Beitrag 2007 der ref. Kirchgemeinde Uetikon am See an den Neubau
Der Erlös der Hilfsaktion 2007 (Kollekten, Spenden, Weihnachtsmarkt) ergab Fr. 17‘929.750 zugunsten des Neubaus. 

Weihnachtskonzert 2007 von Lions Zürcher Oberland und Pfäffikersee
Der Erlös des Weihnachtskonzertes 2007 ergab grosszügig von den beiden Lions Clubs aufgerundet  Fr. 4‘000.- zugunsten des Neubaus.

Weihnachtsaktion 2004 der Firma COMIT AG, Zürich
Aus dem Verzicht auf ein Weihnachtsgeschenk der Firma kam der Betrag von Fr. 8‘100.- zusammen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter durfte ein unter-stützungswürdiges Projekt vorstellen. Dabei siegte die Präsentation des Circulo Infantil Oruga von Christoph Oggenfuss, sodass das Weihnachtsgeld 2004 der Firma COMIT AG unserem Projekt zugute kam.
 
Weihnachtsbasar 2003 der Primarschule Erlenbach ZH
Der Weihnachtsbasar vom 6.12.2003 und das Weihnachtskonzert vom 4.12.2003 der Primarschule Erlenbach brachten den überraschend hohen Erlös von Fr. 14‘176.30. In der Woche vom 1. bis 5. Dezember 2003 bastelten, dekorierten und backten die Schülerinnen und Schüler mit grossem Eifer. Zudem zeigten sie sich am Samstag-morgen als gewandte und unermüdliche Verkäuferinnen und Verkäufer oder halfen tatkräftig in der Cafeteria.
Ihr Einsatz lohnte sich, denn nun konnten wir im Circulo Infantil Oruga den Unterricht auf den Nachmittag ausdehnen und mehr Kinder aufnehmen.