Aktuelles aus dem Circulo Infantil Oruga

Übergabe der Projektleitung von Sandra Quiroz de Eggenberger an ihren Sohn, Dimitri Eggenberger

Mit Beginn des Schuljahres 2017 im Februar übernimmt Dimitri Eggenberger die Projektleitung. Er wohnt in San Pedro Sula und ist mit dem Circulo Infantil Oruga, der von seiner Mutter gründet wurde, von Anfang an vertraut. Dimitri Eggenberger ist promovierter Sekundarlehrer (PH St. Gallen) und leitet hauptberuflich die Europaschule, eine Privatschule in San Pedro Sula.

Sandra Eggenberger wohnt jetzt in Bogotá, wo ihr Mann arbeitet.

Zusammenarbeit mit der USAP (Universidad Privada de San Pedro Sula)

v.l.n.r. Christoph Kilchsperger (Unterstützungsverein), Joëlle Kilchsperger (Unterstützungsverein), Dimitri Eggenberger (Projektleitung), Elena Quiroz (Dozentin für "Soziale Verantwortung in der Wirtschaft" an der USAP und Direktorin der "Stiftung für Soziale Verantwortung"), Jonas Kilchsperger (Unterstützungsverein), Sara Petermann, Senén Villanueva Henderson (Vize-Rektor der USAP)

 

Das Abkommen garantiert die Zusammenarbeit des Circulo Infantil Oruga mit der USAP. Die Universität stellt Studenten und Studentinnen zur Verfügung, die sich für die Anliegen unseres Projektes engagieren wollen, sei dies z.B. mit Fundraising-Projektarbeiten zu unseren Gunsten im Rahmen des Studiums für "Soziale Verantwortung in der Wirtschaft" oder Übernahme von Verantwortung für den Schulgarten und Kompostbetrieb im Rahmen des Agronomiestudiums

 


Circulo Infantil Oruga 2016 als Video und Bilder der Abschlussklassen

 

Das neue Auditorio als Mehrzweckraum

Da die Klassenzimmer in den Aulas für mehr als 30 Kinder für einen zeitgemässen Unterricht eng sind, verlegen die Lehrerinnen einzelne Unterrichts-Sequenzen ins Auditorio, wo mehr Platz zum Bewegen ist. 

Jahresbericht und Jahresrechnung 2016

Download
Jahresbericht 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
Jahresrechnung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB


Kommentare: 0