Eine andere Welt

Seit gestern Nachmittag sind wir in Santiago de Chile bei unseren Freunden, Marie-Theres und Jörg Häberli, die wir aus unserer Zeit in Honduras kennen, und geniessen ihre Gastfreundschaft. Das Auto gaben wir nach über 8000 Kilometern wieder auf dem Flughafen ab und sind froh, nicht in Santiago herumfahren zu müssen.

Als riesige Überraschung trafen wir bei Häberlis Angelo Poletti, den wir ebenfalls aus Honduras kennen und seit Jahrzehnten nie mehr persönlich getroffen hatten.

Bei einem „Asado“ waren noch Kilian, der Sohn von Jörg und Marie-Theres, der in Honduras zusammen mit Jonas aufgewachsen war, mit seiner Freundin sowie die Nachbarn anwesend.

Die heutige Erkundung im Zentrum der 7 Millionen-Stadt machten wir per Auto, Untergrundbahn und zu Fuss. Eine völlig andere Welt begegnete uns. Santiago ist mit Sicherheit die am besten geordnete und organisierte Grossstadt Südamerikas.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Vreni (Montag, 19 März 2018 07:21)

    Genießt das Treffen mit Freunden und alten Bekannten!
    Wie freuen uns auf eure Rückkehr! Ihr fehlt an der Rebrainstrasse!

  • #2

    Christoph (Montag, 19 März 2018 13:10)

    Liebes Vreni
    Ganz herzlichen Dank für die vielen Beiträge, die den Blogger aufmunterten, fleissig weiterzumachen.
    Joëlle und ich freuen uns langsam auch auf die Rückkehr.

  • #3

    Jonas (Montag, 19 März 2018 13:50)

    Wir freuen uns auch auf eure Rückkehr. Noch fast lieber wäre ich aber selber in Lateinamerika.

    Su hijo
    Jonas

  • #4

    Lou (Montag, 19 März 2018 23:01)

    Oh super, ein richtig chilenisches Asado. Da sieht Papi aber happy aus. Freue mich euch bald zu sehen, geniesst Santiago noch weiterhin!

  • #5

    Julia (Montag, 19 März 2018 23:23)

    Espero que esteis disfrutando mucho del rico vino chileno y los asados!!

    Un beso fuerte desde Londres,

    Julia