· 

Rio Mayo - unsere letzte Station in Argentinien

Von Esquel nach Rio Mayo begleitete uns die Pampa auf Schritt und Tritt. Zwei- oder dreimal überquerten wir ein kleines Flüsschen, das Wasser aus den Anden herbeiführt. Entlang des Wassers sieht man das einzige Grün weit und breit.

Jetzt logieren wir auf einer Estancia ausserhalb von Rio Mayo. Wir wurden vom Besitzerehepaar sehr freundlich begrüsst. Die Estancia misst weit über 21’000 Hektaren und auf der Weide befinden sich ein paar tausend Rinder und Schafe.

Blick von der Estancia auf Rio Mayo

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Vreni (Freitag, 02 März 2018 03:40)

    Ich bin begeistert von euren eindrücklichen Bildern und den spannenden Reiseberichten!
    Herzlichen Dank!